Lindow Stadt der drei Seen

Lindow mit ca. 3000 Einwohnern ist umgeben von drei Seen und seit 1998 staatlich anerkannter Erholungsort im Naturpark Stechlin – Ruppiner Land.
Der Ort entstand auf einer Landenge zwischen Gudelack- und Wutzsee um ein Zisterzienserkloster. Graf Gebhardt I. von Arnstein, der sich auch Graf von Lindow nannte und mit der Burg Ruppin belehnt war, gründete ca.1230 das Kloster. Nach der Zerstörung 1638 war das Kloster dem Verfall preisgegeben und ein mystischer Ort, der auch auf Fontane einen bleibenden Eindruck machte.

Vor 10 Jahren wurden die Klosterruinen vom Stifts Kloster Lindow technisch instandgesetzt. Sehenswert ist auch der „Garten des Buches“ – ein jüdisch-christlich-muslimischer Lehr- und Schaugarten, der 2019 vom Stift Kloster Lindow angelegt wurde.

Die drei Seen von Lindow, der Wutzsee, der Gudelacksee und der Vielitzsee sind für Erholungssuchende und Wassersportler ein lohnenswertes Ausflugsziel. Am Wutzsee steht noch ei

Am Gudelacksee gibt es eine Badeanstalt und entlang des Rundweges um den Wutzsee zwei Naturbadestellen.
Rund um Lindow sind Wanderwege ausgewiesen und ein gut ausgebautes Radnetz führt zu schönen Ausflugszielen in der Umgebung.

Nützliche Adressen und Weblinks

Touristinformation der Stadt Lindow
Am Marktplatz 1, 16835 Lindow
Mo.-Fr. 9.00-16.00 Uhr, Sa.und So 9.00-15.00 Uhr
Mittagspause 12.00-12.30 Uhr
Tel. 033933-70297

Yachthafen Lindow
Am Gudelacksee 2, 16835 Lindow
https://www.yachthafen-lindow.de

Bootsverleih Klosterblick
http://www.klosterblick-lindow.de/bootsverleih.php