Natururlaub und Kultur im Elbe-Elster Land

Südlich von Berlin liegt das Elbe-Elster Land mit der Schwarzen und der Kleinen Elster, der Sängerstadt Finsterwalde, der Kurstadt Bad Liebenwerda und Elsterwerda. Westlich grenzt Elbe-Elster Land an Sachsen-Anhalt und südöstlich an die Niederlausitz.
Vom Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V. wurde für die Region ein Kultur-Schatzsuche-Spiel entwickelt. Mit dem Spiel können Sie das kulturelle Erbe in der Region. Anhand der Schatzkarte geht es auf Entdecksreise zu Sehenswürdigkeiten, Schlössern, an Orte von historischer Bedeutung, zu Industriekulturdenkmälern und in Naturschutzgebiete. Wie die Schatzsuche funktioniert und wo Sie Ihr kostenloses Starter-Kit erhalten, erfahren Sie unter: www.kulturschatzsucher.de

Bad Liebewerda

Der Kurbetrieb in Bad Liebenwerda an der Schwarzen Elster hat eine lange Tradition seit über 100 Jahren. Bad Liebenwerda liegt im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft.

Doberlug-Kirchhain

In Doberlug-Kirchhain gibt es eine beeindruckende Klosterkirche aus dem 13. Jahrhundert und ein Schloss zu bewundern. Das Weißgerbermuseum erzählt von der Bedeutung der Gerberei für die Entwicklung der Region.

Elsterwerda

Elsterwerda ist ein Vekehrsknotenpunkt für die Region. Im ehemaligen Jagdschloss August des Starken ist heute ein Gymnasium untergebracht.

Finsterwalde

Ein restaurierte Stadtzentrum, das ehemalige Schloss, ein Märchenhaus oder das Sänger- und Kaufmanns-Museum laden in die Sängerstadt Finsterwalde ein.

Herzberg

Herzberg, die Kreisstadt vom Landkreis Elbe-Elster, hat neben einem historischen Stadtkern, ein Zeiss-Planetarium, die Marxsche Villa mit kleinem Bootanischen Garten sowie einen Tierpark zu bieten.

Mühlberg

Der Reiz Mühlbergs ist der altertümliche Charme den die kleine Stadt an der Elbe sich bewahrt hat. Im ehemalige Zisterzienser Kloster leben Clarentiner-Mönche. Ein Museum erinnert an die Schlacht bei Mühlberg 1547.

Schliebener Land

Das Schliebener Land mit der Stadt Schlieben gehört mit zu den nördlichsten Weinanbaugebieten. Seit dem 13. Jahrhundert wurde hier Wein angebaut und ab 1992 wird diese Tradition auch wieder gepflegt.

Niederlausitzer Heidelandschaft

Die Wälder und attraktiven Heideflächen des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft bieten reizvolle Ausflugsziele für Wanderungen oder Radtouren. Die Seen in den ehemaligen Abbaugebieten sind heute ein Naturparadies und bei den Wassersportlern beliebt.