Ausflugstipp Niederfinow und Hohenfinow

Die Gemeinde Niederfinow ist im Eberswalder Urstromtal gelegen und wird im Süden von der ältesten sich noch in Betrieb befindlichen deutschen Wasserstraße, dem Finowkanal flankiert. Der Finowkanal mit seinen 12 Schleusen ist ein beliebtes Ausflugsziel für Kanuten und andere Wassersportler.

1934 wurde das Schiffshebewerk im Oder-Havel-Kanal Niederfinow nach 7 jähriger Bauzeit eröffnet. Zuvor diente eine Schleusentreppe bei Niederfinow zur Überwindung von 36 Meter Gefälle im Oder-Havel-Kanal. Die gewaltige Stahlkonstruktion zieht heute Besucher aus der ganzen Welt an, die das Schauspiel miterleben können, wenn die Schiffe geräuscharm und mit geringem energetischen Aufwand im riesigen Trog (60 m lang, 85m breit und 12 m tief) hoch bzw. runter transportiert werden. Von der Besucherplattform aus hat man einen weiten Blick aufs Niederoderbruch.

Neben dem historischen Schiffshebewerk wird derzeit ein neues Schiffshebewerk gebaut. Eine Ausstellung im Besucherzentrum informiert über das Bauvorhaben und die Schifffahrt in der Region. www.wsa-eberswalde.de

Kulinarisches in Hohenfinow

Straußenfarm am Liebenstein in Hohenfinow straussenfarm-liebenstein.de