Künstlerort Annenwalde bei Templin

Das Jahr 1754 gilt als das Gründungsjahr von Annenwalde. Eine Glashütte wurde gebaut und 20 Familien aus Franken, Sachsen, der Pfalz und Mecklenburg an diesem Ort angesiedelt. Die Dorfkirche Annenwalde stammt aus dem Jahr 1837.
Nach der Wende entwickelte sich Annenwalde zu einer Künstlersiedlung mit Werkstätten, Ateliers, Glaskünstlern und Steinmetzen. Die Glashütte Annenwalde beherbergt wieder eine Werkstatt für Fusingglaskunst, eine Galerie mit Verkaufsausstellung sowie ein Café. www.glashuette-annenwalde.de Geöffnet ist Dienstag-Samstag von 11.00-16.00 Uhr

In Densow, einem Ortsteil von Templin, liegt Annenwalde direkt am Densowsee. In der näheren Umgebung befindet sich das Naturschutzgebiet „Kleine Schorfheide“.